Городской тур олимпиады по немецкому языку для учащихся 5 классов 2011- 2012 учебный год пакет с заданиями



Скачать 81.02 Kb.
Дата06.11.2016
Размер81.02 Kb.
Городской тур олимпиады по немецкому языку

для учащихся 5 классов 2011- 2012 учебный год
ПАКЕТ С ЗАДАНИЯМИ: задание по чтению на 2 листах, задание по аудированию (из двух частей) на 1 листе, задание на контроль лексико-грамматических навыков на 1 листе, задание по страноведению на одном листе и задание по письму на 2 листах (бланк с заданием и бланк для ответа).
ПОРЯДОК ВЫПОЛНЕНИЯ ЗАДАНИЙ И ОЦЕНИВАНИЕ

1. Чтение: Каждое правильно выполненное задание оценивается в один балл. Общее количество баллов: 10. На выполнение задания дается 20 минут.
2. Аудирование: Каждое правильно выполненное задание оценивается в один балл. Общее количество баллов: 11. На выполнение задания дается 15 минут. (Из: „Alles Klar?“, Übungsbuch zum Hörverstehen für Anfänger KARABATOS – Verlag, Athen)
3. Лексика и грамматика: Каждый правильный ответ дает один балл.

Общее количество баллов: 12. На выполнение задания дается 20 минут.


4. Страноведение: Каждый правильный ответ дает один балл. Общее количество баллов: 10. На выполнение задания дается 10 минут.
5. Письмо: 20 минут. Общее количество баллов за письмо: 5х2= 10.
Критерии оценивания личного письма:

5

баллов


Коммуникативная задача решена, соблюдены основные правила оформления текста личного письма, даны ответы на все вопросы, практически отсутствуют ошибки (2-3 ошибки допустимы).

4

балла


Коммуникативная задача решена, соблюдены основные правила оформления текста личного письма, даны ответы на 4-5 вопросов, незначительное количество ( до 5-7) орфографических и лексико-грамматических погрешностей.


3

балла


Коммуникативная задача решена, даны ответы на 3 вопроса, значительное количество орфографических и лексико-грамматических погрешностей (более 10), немного затрудняют понимание текста, есть нарушения в оформлении текста личного письма. Не выдержан заданный объем слов.

2

балла


Коммуникативная задача решена частично, большое количество орфографических и лексико-грамматических погрешностей существенно влияют на понимание текста, не соблюдены основные правила оформления текста личного письма. Даны ответы на 2 вопроса.

1 балл

Коммуникативная задача частично решена, понимание текста затруднено наличием очень большого количества орфографических и лексико-грамматических погрешностей (в каждом слове). Не соблюдены правила оформления текста личного письма.

0

Коммуникативная задача не решена, если учащийся написал менее 45 слов или совсем не понял задания.

Общее время на выполнение заданий составляет - 1 час 25 минут
Общее количество баллов - 53
Aufgabe 1. Leseverstehen

Lies den Text. Und mache die Aufgabe danach.

Wer hängt Blätter an die Bäume?

Mitten im tiefen Wald lebten ein Bärenkind und seine Bärenmutter. Es war Herbst. Der kleine Bär spielte mit seinem Freund, dem Hasen. Sie freuten sich, weil, die Sonne schien und die Bäume noch grün waren.

Eines Morgens begann es zu regnen. Es regnete und regnete, den ganzen Tag, den nächsten Tag und den übernächsten Tag. Als das Bärenkind wieder aus seiner Höhle kroch, fiel im auf den Kopf ein großes nasses Blatt. Der kleine Bär rief: „Es ist etwas ganz Schreckliches passiert! Die Blätter fallen von den Bäumen!“ Die Bärenmama brummte nur: „Es wird doch Herbst!“ Das Bärenkind konnte sich nicht beruhigen und beobachtete die Bäume. Es war ein richtiger Blätterregen, und der kleine Bär wurde immer trauriger. Er ging zum Hasen und fragte: „Wer hängt die Blätter wieder an die Bäume?“ Das wusste sein Freund nicht und fragte seine Hasenmutter. „Der Frühling natürlich, mein Kleiner“, sagte die Häsin. „Los, wir rufen den Frühling!“, beschloss der kleine Bär aufgeregt. Er soll die Blätter wieder anhängen“ Aber wie sie auch durch den Wald riefen, der Frühling antwortete nicht.

Traurig ging der Bär zurück zu seiner Mutter. „Wo bleibst du nur, wir müssen schlafen gehen“, sagte die Bärenmutter und legte sich hin. Der kleine Bär kuschelte sich daneben. Und sie schliefen ein.

Das Bärenkind träumte von einem Riesen mit einem großen Korb voller grüner Blätter. Er stieg auf jeden Baum und hängte die Blätter an die Zweige…

Der kleine Bär öffnete ein Auge, dann das andere, es war hell. Langsam ging er zum Ausgang. Die Sonne schien. Die Bäume! Die Blätter! Er rannte hinaus und blieb stehen. Da waren ganz kleine grüne Blättchen zu sehen. „Mama, Mama! Der Frühling hat die Blätter angehängt. Aber leider nur ganz kleine!! Die Bärenmutter murmelte: „Sie wachsen doch noch! Du wächst doch auch.“ Jeden Tag wurden die Blätter wirklich größer und größer…

„Aber im nächsten Jahr“, dachte der kleine Bär, „werde ich nicht schlafen. Ich werde zuschauen, wie der Frühling die Blätter an die Bäume hängt“.

Was ist richtig, was ist falsch? Kreuze an.

Nr.

Aussagen

R

F

1

Das Bärenkind und seine Bäreneltern wohnten im Wald.







2

Das Wetter war sonnig und die Freunde hatten gute Laune.







3

Am nächsten Morgen begann es zu regnen.







4

Es regnete einige Tage lang.







5

Das Bärenkind kroch aus der Höhle und sah auf dem Boden

ein großes Blatt.









6

Dieser Blätterregen gefiel sehr dem Bärenkind.







7

Das Bärenkind wollte, dass die Bäume wieder ihre Blätter

hatten.








8

Im Traum sah das Bärenkind: Ein Riese machte die Bäume

grün.








9

Nach dem Winterschlaf im Frühling waren alle Bäume mit

großen grünen Blättern.









10

Kleine Blätter werden größer und aus einem kleinen Bärchen

wird ein großer Bär.











Aufgabe 2. Hörverstehen
Hörtext A

Lies vor dem Hören die Aufgaben!! Du hast dafür 5 Minuten Zeit.



Hör den Text zweimal. Was ist richtig, was ist falsch? Kreuze an.
1. Julia ist jeden Morgen müde, weil …


  1. sie nicht genug schläft.

  2. spät ins Bett geht.

  3. früh aufstehen muss.

2. Was macht sie, wenn sie aufsteht?



  1. Sie duscht und frühstückt.

  2. Sie macht ihr Bett und nimmt dann die Dusche.

  3. Sie macht zuerst das Bett und dann frühstückt sie.

3. Wie kommt Julia zur Schule?



  1. Sie geht zu Fuß.

  2. Sie nimmt den Schulbus.

  3. Ihre Mutter bringt sie mit dem Auto.

4. Martina ist nicht so müde wie Julia, weil …



  1. sie früh ins Bett geht.

  2. ihre Schule in der Nähe ist.

  3. ihr Vater sie mit dem Auto fährt.

5. Was möchte Julia nach der Schule machen?



  1. Sie möchte tanzen gehen.

  2. Sie möchte ins Kino gehen.

  3. Sie möchte schwimmen gehen.

6. Warum kann Martina heute ins Schwimmbad nicht gehen?



  1. Sie geht zum Musikunterricht.

  2. Sie muss Mathematik lernen.

  3. Sie muss zu Hause helfen.


Hörtext B

Hör den Text zweimal. Was ist richtig, was ist falsch? Kreuze an.


Nr.

Aussagen

R

F

1

Mark geht morgen Abend ins Rockkonzert.







2

Andreas ist Ninas Freund.







3

Einmal in der Woche lernt Nina Gitarre spielen.







4

Am Donnerstag geht Nina mit Marianne ins Fitnesszentrum.







5

Nina und Mark treffen sich am Freitag um 7 Uhr.








Aufgabe 3. Lexik und Grammatik


  1. Setze die Wörter richtig ein. Zwei Wörter sollen übrig bleiben.

Internet, Schreibtisch, wohnt, Schwester, Schulbücher,

muss, Bruder, E-Mails, Zimmer, Hausaufgaben,

Computer, Autos, kann, Besuch

Endlich habe ich das große Zimmer für mich. Meine Schwester ____________(1) nicht mehr bei uns. Sie ist Studentin. Sie wohnt in Hamburg. Früher hatte ich das kleine _____________(2). Da war nicht viel Platz. Jetzt habe ich einen schönen _____________(3). Da kann ich malen, schreiben und lesen. Neben dem Schreibtisch steht mein Regal. Im Regal sind meine _____________(4).

Ich habe auch einen ______________(5). Vorher musste ich den Computer mit meiner ___________(6) teilen. Mit dem Computer ____________(7) ich auch Hausaufgaben machen. Viele interessante Dinge finde ich im _____________(8). Ich habe ein PC-Spiel mit Autorennen. Im Spiel fahren schnelle _____________(9) um die Wette. Ich schreibe auch _____________(10) an Freunde oder meine Großeltern.

Ich freue mich immer auf _____________(11). Mein Freund Julian kommt einmal in der Woche zu mir. Wir machen am Schreibtisch zusammen _____________(12). Dann spielen wir.



Aufgabe 4. Landeskunde


  1. Welches deutschsprachige Land ist am größten?

  1. Die Schweiz

  2. Österreich

  3. Deutschland

  1. In welchem Land liegt Salzburg?

  1. In Österreich

  2. In der Schweiz

  3. In Deutschland

  1. Wie heißt die Hauptstadt von der Schweiz?

  1. Genf

  2. Zürich

  3. Bern

  1. Was ist der Wiener Prater?

  1. ein bekanntes Restaurant

  2. das Olympiazentrum

  3. eine große Parkanlage

  1. Was ist kein See?

  1. die Nordsee

  2. der Königsee

  3. der Bodensee

  1. Hoch in den Alpen wächst eine bekannte Blume. Wie heißt sie?

  1. Nelke

  2. Edelweiß

  3. Rose

  1. Die Donau fließt durch

  1. Polen und Deutschland

  2. Deutschland und Österreich

  3. Frankreich und Deutschland

  1. Wer ist dank seiner Walzer berühmt?

  1. Johann Strauß

  2. Richard Wagner

  3. Johannes Brahms

  1. Wie feiert man die Karnevalszeit?

  1. Die Kinder bekommen leckere Kuchen und Geschenke.

  2. Die Menschen ziehen mit dekorierten Wagen durch die Stadt.

  3. Man stellt einen Tannenbaum auf.

  1. Zuckerl, „Gutsche“ und „Bollchen“ bedeutet …

  1. Limonade

  2. eine Zitrone

  3. ein Bonbon

Aufgabe 5. Schreiben
Du hast einen Brief von deiner Brieffreundin Jutta bekommen. Sie schreibt über ihr Schulleben:

ich besuche ein Gymnasium in München. Die Schule ist sehr groß aber die Klassen sind klein. Mein Lieblingsfach ist Kunst. Ich bin sehr gut in Kunst. Ich habe eine Eins! In Mathe bin ich leider nicht so gut. Ich habe eine Vier. Aber ich mag meine Mathelehrerin sehr. Sie ist freundlich und nett.



Bis bald!

Deine Jutta


Erzähle über dein Schulleben. Beantworte folgende Fragen:

  1. Welche Schule besuchst du?

  2. Wie ist deine Schule?

  3. In welchem Fach bist du gut?

  4. In welchem Fach bist du nicht besonders gut?

  5. Wie ist deine Klasse?

  6. Wen magst du in der Schule?

Vergiss folgende Punkte nicht:

  1. Ort und Datum;

  2. Anrede, Grußworte und Unterschrift.


Dein Brief soll 50 - 80 Wörter haben.

Lösungen


  1. Leseverstehen – 10 Punkte:

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

F

R

F

R

F

F

R

R

F

R




  1. Hörverstehen – 11 Punkte

Hörtext A : 1C, 2C, 3B, 4B, 5C, 6B

Hörtext B: 1F, 2F, 3R, 4F, 5R



  1. Lexik und Grammatik - 12 Punkte

1 – wohnt, 2 – Zimmer, 3- Schreibtisch, 4 – Schulbücher, 5 – Computer,

6 – Schwester, 7 –kann, 8 – Internet, 9 - Autos, 10 - E-Mails, 11 – Besuch,



12 -Hausaufgaben

  1. Landeskunde – 10 Punkte

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

c

a

c

c

a

b

b

a

b

c




  1. Schreiben – 10 Punkte


Всего 53 балла


База данных защищена авторским правом ©bezogr.ru 2016
обратиться к администрации

    Главная страница